News und Infos aus Cunewalde

Sie sind hier: News und Infos

Breitbandversorgung - Ortsnetz Cunewalde mit vollem Speed

Im Rahmen der öffentlichen Einwohnerversammlung am 20. Juni 2018 in der Sporthalle der Grundschule „Friedrich Schiller“ zog Sten Pinkert namens der Telekom ein Schlussresümee des in Cunewalde erfolgten Breitbandausbaus.
Ohne konkrete Zahlen zu nennen, kann man davon ausgehen, dass sich die Investition der Telekom im Finanzvolumen wohl über die 1 Millionen Euro bewegt hat. Das Unternehmen hat das Vorhaben ohne Förderung aus Bundes- oder Landeprogrammen realisiert - eine bemerkenswerte Tatsache, wenn man bedenkt, dass aktuell die bundesweit größte Breitbandausbaumaßnahme flächendeckend im Landkreis Bautzen angegangen wird und hier eine nahezu 100prozentige Förderung zur Verfügung steht.
Aufgrund der Größe und Zersplitterung des Ortsnetzes wurde das Vorhaben zeitgleich und in Abschnitte gesplittet. Zuerst wurden die Albert-Schweitzer-Siedlung und der östliche Netzbereich in Obercunewalde realisiert. Den Abschluss bildeten der Teilabschnitt Niedercunewalde, als einer der letzten Anschlüsse wurde das Gemeinde- und Bürgerzentrum mit der Gemeindeverwaltung angeschlossen.
Herr Pinkert dankte noch einmal allen am Vorhaben Beteiligten, besonders auch der Gemeindeverwaltung, die im Zuge der Arbeiten sage und schreibe 39 verkehrsrechtliche Anordnungen zu erlassen hatte. Derartige Anordnungen sind immer dann erforderlich, wenn durch eine technische oder Baumaßnahme der öffentliche Verkehrsraum in Anspruch genommen werden muss oder dieser von den Arbeiten beeinträchtigt wird.
Auch in Richtung Zukunft hatte Pinkert eine erfreuliche Mitteilung parat. Derzeit sind im neuen Vectoring-Netz Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100Mbit/Sekunde möglich. Die installierte Technik lässt aber in Zukunft auch noch deutlich höhere Geschwindigkeiten zu. Das sind doch mal gute Aussichten.
M. Hempel (Siehe auch Amtsblatt Czorneboh-Bieleboh-Zeitung, Ausgabe Nr. 7 vom 6. Juli 2018.)

Öffentliche Bekanntmachung

Die Meldebehörde weist im nachfolgenden auf zu beantragende Datenübermittlungssperren hin:

Widerspruch gegen die Erteilung von Gruppenauskünften vor Wahlen

Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Abs. 1 Bundesmeldegesetz (BMG) Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrad und Anschriften von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden.

>> hier zur vollständigen Bekanntmachung

>> hier zum Antrag


Öffentliche Sprechzeiten Verwaltung

 

 

Dienstag: 9.00 bis 12.00 Uhr / 13.00 bis 18.00 Uhr

 

Donnerstag: 9.00 bis 12.00 Uhr / 13.00 bis 16.00 Uhr

 

Sprechstunde des Bürgermeisters

 

 

Dienstag: 10 - 12 Uhr und 15 - 18 Uhr
(vorherig Terminanfrage erbeten)

 

Nach vorheriger telefonischer Absprache über das Sekretariat, Telefon: 035877 230-0 sind jederzeit auch andere Termine möglich.

Kontakt Informationen

Gemeindeverwaltung Cunewalde
Hauptstraße 19, 02733 Cunewalde
Telefon: 035877 230-0
Telefax: 035877 230-30
E-Mail: gemeindeverwaltung@cunewalde.de
Copyright © Gemeinde Cunewalde  · Letzte Aktualisierung: 13.07.2018